in charge of rock `n` roll
                       in charge of rock `n` roll

 Lydia Lunch - New Yorker No Wave Ikone  rockt Köln

Lydia Lunch – Die amerikanische Sängerin und Schauspielerin die 1977 maßgeblich an der Geburt des No Wave  beteiligt war, gastierte am 25.06.2015 im Kölner Club „Blue Shell“, um ihr aktuelles Album „Retrovirus“ zu peformen. Mit einem Fassungsvermögen von rund 180 Gästen der perfekte Ort für ein Intimes Clubkonzert. Und verdammt, dass sollte es werden. Seit mehr als 25 Jahren nunmehr fester Bestandteil der Stadt, herrscht hier fast schon Wohnzimmeratmosphäre, ein Ort an dem man gerne kommt. Die Musikerin, die bereits mit Größen wie Rowland S. Howard, den Einstürzenden Neubauten oder Kim Gordan zusammen wirkte, wollte ihren Anhängern an jenem Sommertag zeigen dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehörte und legte in jener Nacht eine Show hin die mir immer in Erinnerung bleiben wird. Nachfolgend nun ein kleiner Fotobericht dazu:

Das Blue Shell ist ein traditionsreicher Club in Köln und zählt zu dem Geheimtipps der Stadt. Viele kleine Konzerte gingen hier bereits über die Bühne. Bilder und Infos findet ihr hier:

http://www.blue-shell.de/

                      Im Inneren herrscht eine gemütliche Clubatmosphäre.

Es gab zwei suppots in jener Nacht. Hängengeblieben sind eindeutig „The real hot“, ein Power-Trio aus Köln mit charismatischer, stimmgewaltiger Frontfrau zwischen Alternative rock, Bluespunk und Classic rock.

Lydia Lunch betrat mit ihrer Band (3 Musiker aus der Postpunk Szene) gegen 21.30 Uhr die Bühne und rockte diese in Grund und Boden.

                                                        Weasel Walter an der Gitarre

                                         Bob Bert (drums) ex-Sonic Youth

Freund Martin mit Tim Dahl (Bass) und Drummer Bob Bert (unten) nach dem Auftritt

Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie.

Ludwig van Beethoven

Es wird keine Beatles Reunion geben, solange John Lennon weiter tot bleibt.

George Harrison

Das M in MTV stand nie für Musik, es stand schon immer für Money.

Neil Young

Wir mögen alles, was eine heftige Reaktion gegen die Norm darstellt.

Jim Morrison

Ich möchte zeigen, dass Gospel, Country, Blue, Jazz und Rock ein und dasselbe sind.

Etta James

I like beautiful melodies

telling me terrible things.

Tom Waits

Als dann feststand, dass Donald Trump gewonnen hatte, haben wir (Gov`t Mule) umgehend einen ausgedehnten Blues gespielt, um das ganze so aus unseren Systemen herauszukriegen.

Warren Haynes

Eine gute Sache an Musik ist, dass wenn sie dich trifft, du keinen Schmerz spürst.

Bob Marley

Man wird Bob Dylans Lieder auch dann noch hören, wenn wir alle längst tot sind.

Bruce Springsteen

The blues had a baby and they call it Rock`n` Roll.

Muddy Waters

Mick ist Rock, ich bin Roll.

Keith Richards

Ich weiss nicht wer ich bin. Aber das Leben ist zum Lernen da.

Joni Mitchell

Ich habe geträumt, dieses Land hätte mal wieder eine gescheite Regierung! Aber es war nur ein Traum! "Well done, Germany!"

Elton John

Jesus wurde gekreuzigt, weil er bemerkt wurde. Deswegen verschwinde ich häufig von der Bildfläche.

Bob Dylan

Wenn du dich an die 60er erinnern kannst,

warst du nicht dabei. 

Paul Kanter (Jefferson Airplane)

Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

Gustav Mahler

Wir können uns nicht aussuchen wie wir sterben - oder wann. Aber wir können entscheiden, wie wir jetzt leben.

Joan Baez

Es genügt nicht, sich eine neue Regierung über den Kopf zu stülpen wie einen neuen Hut, und dann darauf zu hoffen, dass sich in der Rübe, die darunter steckt, etwas tut.

Frank Zappa

Life is what happens when you have made other plans.

John Lennon

Auf der Bühne habe ich Sex mit 25.000 Menschen. Anschließend gehe ich nach Hause. Alleine.

Janis Joplin

Musik ist eine eigene Lebensform.

Jimi Hendrix

Before Elvis there was nothing.

John Lennon

Clarence hat die E Street nicht verlassen, als er gestorben ist. Er wird sie verlassen, wenn wir sterben.

Bruce Springsteen

Der Blues und eine gute Predigt haben viel gemeinsam.

Muddy Waters

Janis starb an einer Überdosis Janis.

Eric Burdon

Blues ist harte Arbeit.

Gary Moore

Music takes us to a spiritual place.

Layla Zoe

Rock `n` roll ist Weltmusik.

Wolfgang Niedecken

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Klitzing