in charge of rock `n` roll
                       in charge of rock `n` roll

"The hour of  birth" -                                        Die Geburtsstunde der Rolling Stones 

Anfang der 1960`er Jahre entwickelte sich auf der britischen Insel der Beat, welcher von hier aus die Welt erobern sollte. Allen voran standen da zunächst 4 jungen Musikern aus Liverpool, die Beatles, die jenen Stil vorantrieben. Nur 2 Jahre später formierte sich eine vorerst ähnliche Truppe rund 285 KM südlich der Grafschaft Lancashire, die den Blues der schwarzen Musiker aus Amerika imitierten und ihm eigenes, neues Leben einhauchten: Die Rolling Stones. Jene Band schaffte es als eine der wenigen die Zeit zu überleben und bis heute erfolgreich zu sein. Die Geburtsstätte der Band liegt jedoch nicht direkt in London, sondern in der Grafschaft Kent, rund 20 Meilen südöstlich von der britischen Metropole entfernt; Dartford.  Hier trafen sich am 17.10.1961 Keith Richards und Mick Jagger auf dem hiesigen Bahnhof und beschlossen historisches.

Doch der Reihe nach. London; Stadt an der Themse, brandender Mittelunkt und Hauptstadt des Vereinigten Königreichs. Rund 8 Millionen Einwohner tummeln sich hier täglich durch den Straßendschungel, stürzen sich in die rush hour und leben ihr britisches Dasein. Genau von hier startete meine Reise am 25.06.2016 in die Grafschaft Kent, wo erwähntes Städtchen Dartford liegt. An jenem Sommertag machte ich mich per Zug auf den Weg aus dem Londoner Süden, wo ich mit meiner Frau bei einer lieben Freundin weilte, auf den kurzen Weg in den benachbarten Amtsbezirk. 24 Minuten dauerte die Fahrt von unserer Station bis zum Ziel. Auf Gleis 1 eintreffend wechselte ich gleich via Überführung den Bahnsteig um auf das „berühmte“ Gleis 2 zu gelangen. Die Bilder und die Story hierzu präsentiere ich euch jedoch erst zum Ende dieses Berichtes, da wir in der Geschichte zunächst noch etwas weiter zurückgehen, dabei aber im beschaulichen Dartford bleiben. Daher ging es zuerst mit einem typischen Londoner roten Linienbus drei Station zur Dartford Grammar Shool, auf welcher einst ein gewisser Michael Philip Jagger die Schulbank drückte. 

Das Gebäude der Dartford Grammar Shool. Hier ging einst Mick Jagger zur Schule.

Direkt daneben befindet sich dass von Jagger geförderte „Mick Jagger Centre“, eine Art Akademie, an jener musikalisch Begabte gefördert werden,  Künstler aber auch Galerien präsentieren können und sich allgemeine alles um die Musik dreht. Der Eintritt wurde mir hier allerdings verwehrt, da gerade ein Unterricht lief und ich nur einen flüchtigen Blick in das Foyer werfen durfte. 

Von der Grammar Shool führte mein Weg fußläufig rund 1,7 KM weiter aus dem Stadtzentrum raus in die Denver road, wo der Frontman der Steine im elterlichen Haus Nr. 39 wohnte. 

Die Nr. 39, dass Elternhaus von Stones Sänger Mick Jagger

Unweit der Denver road wohnte auch ein Kerl Namens Keith Richards mit seinen Eltern, gleich über einem Blumenladen. Mick und Keith waren beide noch im Kindergartenalter und ihre Mütter kannten sich, liefen sich aufgrund der Nähe der beiden Häuser des Öfteren über den Weg. Heuer wohnen die Besitzer des Blumengeschäftes in der Wohnung der Richards, freuen sich aber über jeden Besucher der einen neugierigen Blick auf das Haus werfen möchte. Und so war ich angenehm überrascht als mich das Ehepaar selbst ansprach, nachdem es sah dass ich einige Fotos von dem Gebäude schoss. Am Haus hängt auch eine Gedenktafel, die auf die ehemalige Wohnung Keith Richards verweist. 

Schnell wurde ich ins Innere des Verkaufsraums gebeten und man erzählte mir nicht ohne Stolz, von der Geschichte Richards in diesem Haus. 2007 beehrte der Meister selbst seine alte Heimat und schaute natürlich auch bei den heutigen Bewohnern seiner ehemaligen elterlichen Wohnung vorbei. Es gab sogar ein Gästebuch in dem ich gebeten wurde mich einzutragen. Anschließend gewährte man mir noch einen Blick in den Hinter Garten des Hauses und man zeigte mir noch ein altes Foto von Micks Besuch an dieser Stätte. Als Dank erwarb ich eine Erinnerungstassen, die es ausschließlich in diesem kleinen Blumenladen in Dartford zu erwerben gibt. 

Zum Abschied gab es noch ein Foto mit der heutigen Inhaberin.

Völlig überwältigt trat ich meinen Rückweg an, berauscht ob der gerade erlebten Ereignisse. Die Geschichte endete, bzw. begann dann letztendlich am 17. Oktober 1961, am Bahnhof Dartford, wo mein Ausflug 2 Stunden zuvor begann. Mick Jagger und Keith Richards trafen sich hier nach vielen Jahren, in denen man sich aus den Augen verloren hatte, wieder. Beide auf dem Weg nach London und mittlerweile 18 bzw. 17 Jahre alt. Wahrscheinlich hätten sie sich gegenseitig gar nicht bemerkt, trüge Mick Jagger nicht eine LP von Chuck Berry unter dem Arm, „Rockin` at the hops“. Keith war hellauf begeistert von der Vinyl Scheibe, war es doch anno 1961 gar nicht so einfach eine LP eines amerikanischen Künstlers in Europa zu erwerben. Mick bestellte sie damals direkt aus Amerika bei Cheese records. Er schickte dazu einfach Bargeld in einem Briefumschlag ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten und hoffte dass irgendwann etwas zurück kam. Keith erkannte daraufhin seinen Kumpel aus Kindertagen. Unterschiedlichen Aussagen zu Folge  hatte er wahrscheinlich seinerseits seine Höfner Klampfe dabei und auch ein Chuck Berry Platte, und so kam man schnell ins Gespräch. Es war die sogenannte „hour of birth“, die Geburtsstunde der Rolling Stones!  Im weiteren Verlauf ihres Gesprächs verabredete man sich zum gemeinsamen Platten hören und Michael Jagger lud Keith Richards später ein, doch zum jammen mit ihm und Dick Taylor vorbeizuschauen, woraus sich kurz danach ihre erste Jugendband, die  „Little boy blue and the blue boys“ bildeten…….

Ausgangspunkt zu all dem, und dadurch der späteren Gründung der „Rolling Stones“, war also ihr Treffen hier am Gleis 2 am Bahnhof Dartford, bzw. dann die gemeinsame Zeit die sie im Zug auf den Weg nach London verbrachten. Alles Weitere ist Geschichte, Rock `n` roll Geschichte!  Diesem Umstand geschuldet brachte man im Jahr 2015 eine Gedenktafel auf dem Bahnsteig an, die an die vergangenen Geschehnisse erinnern soll. 

Das Bahnhofsgebäude von Dartford. Schöne alte Gebäude wichen irgendwann modernen Neubauten....
Die 2015 enthüllte Gendektafel anlässlich der Wiedersehens von Mick Jagger und Keith Richards am 17.01.1961

Ein ereignisreicher Vormittag neigte sich seinem Ende. Zufrieden über gerade erlebtes traten wir unsere Rückfahrt ins Zentrum der Themsestadt an, überwältigt von den gewonnenen Eindrücken und Gesprächen. Möge Dartford das Erbe der Rolling Stones behüten und weitergeben an kommende Generationen. Rock `n` roll will never die ! 

Das Gästebuch im Blumenladen des Hauses Richards und die dort käufliche Erinnerungstasse.

rockfrank

Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie.

Ludwig van Beethoven

Es wird keine Beatles Reunion geben, solange John Lennon weiter tot bleibt.

George Harrison

Das M in MTV stand nie für Musik, es stand schon immer für Money.

Neil Young

Wir mögen alles, was eine heftige Reaktion gegen die Norm darstellt.

Jim Morrison

Ich möchte zeigen, dass Gospel, Country, Blue, Jazz und Rock ein und dasselbe sind.

Etta James

I like beautiful melodies

telling me terrible things.

Tom Waits

Als dann feststand, dass Donald Trump gewonnen hatte, haben wir (Gov`t Mule) umgehend einen ausgedehnten Blues gespielt, um das ganze so aus unseren Systemen herauszukriegen.

Warren Haynes

Eine gute Sache an Musik ist, dass wenn sie dich trifft, du keinen Schmerz spürst.

Bob Marley

Man wird Bob Dylans Lieder auch dann noch hören, wenn wir alle längst tot sind.

Bruce Springsteen

The blues had a baby and they call it Rock`n` Roll.

Muddy Waters

Mick ist Rock, ich bin Roll.

Keith Richards

Ich weiss nicht wer ich bin. Aber das Leben ist zum Lernen da.

Joni Mitchell

Ich habe geträumt, dieses Land hätte mal wieder eine gescheite Regierung! Aber es war nur ein Traum! "Well done, Germany!"

Elton John

Jesus wurde gekreuzigt, weil er bemerkt wurde. Deswegen verschwinde ich häufig von der Bildfläche.

Bob Dylan

Wenn du dich an die 60er erinnern kannst,

warst du nicht dabei. 

Paul Kanter (Jefferson Airplane)

Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

Gustav Mahler

Wir können uns nicht aussuchen wie wir sterben - oder wann. Aber wir können entscheiden, wie wir jetzt leben.

Joan Baez

Es genügt nicht, sich eine neue Regierung über den Kopf zu stülpen wie einen neuen Hut, und dann darauf zu hoffen, dass sich in der Rübe, die darunter steckt, etwas tut.

Frank Zappa

Life is what happens when you have made other plans.

John Lennon

Auf der Bühne habe ich Sex mit 25.000 Menschen. Anschließend gehe ich nach Hause. Alleine.

Janis Joplin

Musik ist eine eigene Lebensform.

Jimi Hendrix

Before Elvis there was nothing.

John Lennon

Clarence hat die E Street nicht verlassen, als er gestorben ist. Er wird sie verlassen, wenn wir sterben.

Bruce Springsteen

Der Blues und eine gute Predigt haben viel gemeinsam.

Muddy Waters

Janis starb an einer Überdosis Janis.

Eric Burdon

Blues ist harte Arbeit.

Gary Moore

Music takes us to a spiritual place.

Layla Zoe

Rock `n` roll ist Weltmusik.

Wolfgang Niedecken

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Klitzing