in charge of rock `n` roll
                       in charge of rock `n` roll

                 Beth Hart - Fire on the floor

Die unverwüstliche, großartige Beth Hart veröffentlichte am 14.10.2016 ihr nunmehr 11. Studioalbum in 20 Jahren. Sozusagen also ein kleines Jubiläum. Hart findet auf „Fire on the floor“ bisweilen zu alter Stärke zurück. War ihr zwar gefälliger, aber teilweise phlegmatischer Vorgänger (sie verarbeitete darauf Teile ihre Vita) recht Verhalten, lässt die Amerikanerin nun auf ihrem neuem Longplayer wieder rockigere Klänge zu, auch wenn es sich insgesamt weiter im ruhigeren Sektor bewegt. Wobei der Begriff Bluesrock hier übergreifend agiert. Sie verlässt hier mitunter die Grenzen des Genres, bindet beispielsweise Jazz ein wie in „Jazz Man“ oder „Love Gangster“, knochigen Rock in „Fat man“ oder kehrt zu einer ihrer größten Stärken zurück, den melancholischen, ergreifenden Balladen, wie in „Good day to cry“. Ihre Stimme bleibt dabei, wie auf jedem Album, einnehmender Mittelpunkt, dem du dich nicht entziehen kannst. Besser auf als „Good day to cry“ kann man eine bedrückende Herbst Schwermütigkeit wohl nicht musikalisch verkörpern. Bei „Woman you`ve been dreamin of“ ergeht es einem nicht anders. Eine melancholische Reise in die Tiefen deines Seelenlebens. So lieben wir Beth Harth! 

Eine andere Welt dann wieder in „Baby shot me down“. Lateinamerikanische Klänge regen hier eher zur Bewegung an anstatt wie der Titel vermuten lässt erneut betrüblich zu werden. Balladen und Rock bleiben aber Harths große Stärken, da möge am ihr solche Ausflüge gerne verzeihen. „Love is a lie“ klopft da wieder mit versöhnlichen Klängen an die Türe und lässt einen Hauch sixties Groove ala Janis Joplin aufkeimen. Weiter finden wir Soul und Gospelanklänge auf den 12 neuen Kompositionen und jeden Menge Blues. Höhepunkt ist sicherlich der Kehraus des Longplayer, „Picture in a frame“, eine Pianoballade die dir Tief unter die Haut geht, dich zum nachdenken animiert und einen beeindruckenden Tiefgang besitzt. So zumindest erging es dem Verfasser dieses Textes.

Keine Frage, Beth Hart bleibt mit ihren 44 Jahren eine feste Größe im Bluesgenre und beweist eindrucksvoll einmal mehr ihre musikalischen Stärken. „Fire on the floor“ ist ein abwechslungsreiches, energiegeladenes Album, von denen mich nur wenige Nummern nicht ansprechen. Aber das ist ja bekanntlich matter of taste. Alleine ihre Stimme zu hören ist über alle Maße befriedigend. Gerade die tiefgreifenden, elegischen Stücke sind die meinen, aber natürlich auch die rockigen, die an Beth Glanzzeiten erinnern. In jedem Fall ein Pflichtkauf für jeden Anhänger, ebenso wie ein Konzertbesuch im angekündigten Tournee in 2017! 

Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie.

Ludwig van Beethoven

Es wird keine Beatles Reunion geben, solange John Lennon weiter tot bleibt.

George Harrison

Das M in MTV stand nie für Musik, es stand schon immer für Money.

Neil Young

Wir mögen alles, was eine heftige Reaktion gegen die Norm darstellt.

Jim Morrison

Ich möchte zeigen, dass Gospel, Country, Blue, Jazz und Rock ein und dasselbe sind.

Etta James

I like beautiful melodies

telling me terrible things.

Tom Waits

Als dann feststand, dass Donald Trump gewonnen hatte, haben wir (Gov`t Mule) umgehend einen ausgedehnten Blues gespielt, um das ganze so aus unseren Systemen herauszukriegen.

Warren Haynes

Eine gute Sache an Musik ist, dass wenn sie dich trifft, du keinen Schmerz spürst.

Bob Marley

Man wird Bob Dylans Lieder auch dann noch hören, wenn wir alle längst tot sind.

Bruce Springsteen

The blues had a baby and they call it Rock`n` Roll.

Muddy Waters

Mick ist Rock, ich bin Roll.

Keith Richards

Ich weiss nicht wer ich bin. Aber das Leben ist zum Lernen da.

Joni Mitchell

Ich habe geträumt, dieses Land hätte mal wieder eine gescheite Regierung! Aber es war nur ein Traum! "Well done, Germany!"

Elton John

Jesus wurde gekreuzigt, weil er bemerkt wurde. Deswegen verschwinde ich häufig von der Bildfläche.

Bob Dylan

Wenn du dich an die 60er erinnern kannst,

warst du nicht dabei. 

Paul Kanter (Jefferson Airplane)

Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

Gustav Mahler

Wir können uns nicht aussuchen wie wir sterben - oder wann. Aber wir können entscheiden, wie wir jetzt leben.

Joan Baez

Es genügt nicht, sich eine neue Regierung über den Kopf zu stülpen wie einen neuen Hut, und dann darauf zu hoffen, dass sich in der Rübe, die darunter steckt, etwas tut.

Frank Zappa

Life is what happens when you have made other plans.

John Lennon

Auf der Bühne habe ich Sex mit 25.000 Menschen. Anschließend gehe ich nach Hause. Alleine.

Janis Joplin

Musik ist eine eigene Lebensform.

Jimi Hendrix

Before Elvis there was nothing.

John Lennon

Clarence hat die E Street nicht verlassen, als er gestorben ist. Er wird sie verlassen, wenn wir sterben.

Bruce Springsteen

Der Blues und eine gute Predigt haben viel gemeinsam.

Muddy Waters

Janis starb an einer Überdosis Janis.

Eric Burdon

Blues ist harte Arbeit.

Gary Moore

Music takes us to a spiritual place.

Layla Zoe

Rock `n` roll ist Weltmusik.

Wolfgang Niedecken

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Klitzing