in charge of rock `n` roll
                       in charge of rock `n` roll

             Kathy Mattea - Untasted honey

Kathy Mattea;  Bereits über 30 Jahre ist es nun schon her, als ihr Erfolgsalbum  „Untasted honey“ erschien. Das war 1987. Ein Jahr später, 1988, wurde ich durch einen Arbeitskollegen auf das Album aufmerksam, auf dem Weg zu einem Betriebsausflug nach Nürnberg. Und genau da, in einem hiesigen Plattenladen im Hauptbahnhof, kaufte ich die LP dann auch gleich. Was soll ich sagen, es war ein Meisterwerk, und ist es bis heute. Im Winter 2014/2015 ist es mir wieder zwischen die Finger gekommen, und ich habe es seitdem wieder mehrfach gehört. Ein absoluter Geheimtipp für alle Countryfreunde!

 

Die US-amerikanische Country-Sängerin wurde am 21.06. 1959 in West Virgina, U.S.A. geboren, und verschrieb sich schon früh dem traditionellen Country, fungierte anfangs als Sängerin in einer Bluegrass-Band. 1983 erhielt sie dann einen eigenen Plattenvertrag und brachte fortan kontinuierlich neue Alben auf den Markt. Aus ihrem 1987 Erfolgswerk „Untasted honey“ wurden zwei Singles ausgekoppelt, von denen „Eighteen wheels and a dozen roses“ 1988 von der CMA als Single des Jahres ausgezeichnet wurde. Und das zu recht, wie ich auch soviel Jahre später noch zu behaupten wage. In ihren Liedern, ihrer Musik allgemein,  vereint sie Elemente von Folk, Bluegrass, Gospel und Singer/Songwriter.

 

Ich mache es mir auf meinem Sitzmöbel bequem, schalte alle negativen Gedanken um mich herum ab und schiebe den Silberling in ein CD Laufwerk (ich hatte das Teil 1988 auf Vinyl gekauft, die Scheibe ist aber im Laufe der der Jahre irgendwie abhanden gekommen (Asche über mein Haupt), sodass ich sie mir gezwungenermaßen  auf CD kaufen musste da es keine LP Ausgabe mehr gab/gibt.  Die nächste Plattenbörse kann sich aber meines Besuches sicher sein.                                                                                                                                             Der Opener „Untold stories“, ist eine schönen midtempo-Nummer die gleich ansteckt. Sofort sitze ich in einer Honkytonk Bar und schaue den Cowboys und Truckern ihrem alltäglichem Treiben zu. Mit „Life as we knew it“ folgt eine folkige Ballade mit verschiedenen Saitenklängen, dezent und passend postiert. Man merkt schon recht früh in diesem Longplayer  dass hier das Gesamtwerk stimmt, alles ist behutsam aufeinander abgestimmt. Ich weiß immer noch nicht was das Geheimnis dieses Albums ist. Sind es die bescheidenen Arrangements mit eingängigen Melodien, Kathys beruhigende Stimme oder einfach nur die gut platzierten Instrumente, die in der Hauptsache aus Gitarre, Bass, Schlagzeug und Klavier bestehen. Das alles zusammen kompensiert sich vor allem in einen einzigen Song: „Eighteen wheels and a dozen roses“. Unaufgefordert trällere ich den Song mit, angesteckt von dessen emotionaler Grundstimmung. „Eighteen wheels and a dozen roses, ten more miles on his four day run, a few more songs on the all night radio, and he`ll spend the rest of his life with the one that he loves”…… Eine Fernfahrerhymne ganz ohne E-Gitarren. Vielleicht ist das eines der Geheimnisse.

„The battle hymn of love“ , ein wunderschönes Duett mit Tim O`Brian,  “Late in the day”, “Goin` gone”, countrylastig führt uns die Songwriterin durch ihre LP, jeder Track gefällt.  “Untasted honey” ist das 7. Stück der Platte und gleichzeitig Namensgeber. Eine wundervolle Nummer zwischen Ballade und midtempo. Ich kann mich nur wiederholen,  ein charmantes, gewinnendes  Album. Es folgen mit “Like a hurricane”  und “As long as I have a heart”, nicht minder tolle Nummern!

 

Den Abschluss bildet eine einfühlsame Ballade, die dir schnell zu einer Gänsehaut verhelfen kann, “Every love”, zunächst nur von einer Gitarre begleitet nimmt dich sofort mit. Mit auf eine Reise in deine Gedankenwelt, verträumt und weit weg, wie auch inhaltlich in dem Song. Natürlich dreht es sich um die Liebe, „Every love“. Jede Liebe hat Erinnerungen, jede Liebe hat Schmerz. Fantastisch!

 

Immer noch beschämt über die Tatsache die LP Ausgabe nicht mehr zu besitzen wundere ich mich, wie schnell doch wieder 33:57 Minuten vorüber gegangen sind und schwelge innerlich immer noch in den Stücken. Ein wirklich zeitloses Werk dass die Poesie der Countrymusik nicht besser ausdrücken könnte. Aber überzeugt euch selbst!

 

 

 

rockfrank

Musik heilt.

Sarah Smith

Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie.

Ludwig van Beethoven

Es wird keine Beatles Reunion geben, solange John Lennon weiter tot bleibt.

George Harrison

Das M in MTV stand nie für Musik, es stand schon immer für Money.

Neil Young

Wir mögen alles, was eine heftige Reaktion gegen die Norm darstellt.

Jim Morrison

Ich möchte zeigen, dass Gospel, Country, Blue, Jazz und Rock ein und dasselbe sind.

Etta James

I like beautiful melodies

telling me terrible things.

Tom Waits

Als dann feststand, dass Donald Trump gewonnen hatte, haben wir (Gov`t Mule) umgehend einen ausgedehnten Blues gespielt, um das ganze so aus unseren Systemen herauszukriegen.

Warren Haynes

Eine gute Sache an Musik ist, dass wenn sie dich trifft, du keinen Schmerz spürst.

Bob Marley

Man wird Bob Dylans Lieder auch dann noch hören, wenn wir alle längst tot sind.

Bruce Springsteen

The blues had a baby and they call it Rock`n` Roll.

Muddy Waters

Mick ist Rock, ich bin Roll.

Keith Richards

Ich weiss nicht wer ich bin. Aber das Leben ist zum Lernen da.

Joni Mitchell

Ich habe geträumt, dieses Land hätte mal wieder eine gescheite Regierung! Aber es war nur ein Traum! "Well done, Germany!"

Elton John

Jesus wurde gekreuzigt, weil er bemerkt wurde. Deswegen verschwinde ich häufig von der Bildfläche.

Bob Dylan

Wenn du dich an die 60er erinnern kannst,

warst du nicht dabei. 

Paul Kanter (Jefferson Airplane)

Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

Gustav Mahler

Wir können uns nicht aussuchen wie wir sterben - oder wann. Aber wir können entscheiden, wie wir jetzt leben.

Joan Baez

Es genügt nicht, sich eine neue Regierung über den Kopf zu stülpen wie einen neuen Hut, und dann darauf zu hoffen, dass sich in der Rübe, die darunter steckt, etwas tut.

Frank Zappa

Life is what happens when you have made other plans.

John Lennon

Auf der Bühne habe ich Sex mit 25.000 Menschen. Anschließend gehe ich nach Hause. Alleine.

Janis Joplin

Musik ist eine eigene Lebensform.

Jimi Hendrix

Before Elvis there was nothing.

John Lennon

Clarence hat die E Street nicht verlassen, als er gestorben ist. Er wird sie verlassen, wenn wir sterben.

Bruce Springsteen

Der Blues und eine gute Predigt haben viel gemeinsam.

Muddy Waters

Janis starb an einer Überdosis Janis.

Eric Burdon

Blues ist harte Arbeit.

Gary Moore

Music takes us to a spiritual place.

Layla Zoe

Rock `n` roll ist Weltmusik.

Wolfgang Niedecken

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Klitzing