in charge of rock `n` roll
                       in charge of rock `n` roll

Axel Rudi Pell - Ein Bochumer am Rhein

 

Autogrammstunde

 

Musikhaus Saturn -

 

Köln, 18.01.2014

 

Into the storm“ ist das von Axel Rudi Pell titulierte 15. Studioalbum, welches am 17.01.2014 erschien. Auf dem Weg zu seinem persönlichem „Heaven and hell“ wird der Saitenmeister aus Bochum, wenn man das überhaupt noch sagen kann, von Release zu Release besser, denn die letzten Werke des anno 53-jährigen Musikers sind durchweg auf gleichbleibenden, hohem Niveau, und bescheren uns Hardrock vom Feinsten. Mit seiner Band „Steeler“ fing die Erfolgsgeschichte des Klampfenmeisters im Jahre 1984 an, die sich 1989 auflöste und Axel fortan eigene Wege unter eigenem Namen beschritt. Seit 1998 ist Sänger Johnny Gioeli an Board, der die Band mit seinem hervorragenden Gesang noch mehr auf die Erfolgsspur lenkte. Seine unverkennbare Stimme strotzt vor Energie und Rock `n `roll. Nun segelte die gesamte Mannschaft in den Sturm, um die Hardrock Welt nicht nur erneut zu erobern, sondern ihr ihren ganz eigenen Stempel aufzudrücken. Und das machen die Mannen des Schiffes bravourös. Neues Besatzungsmitglied (nach langen Jahren der erste Personalwechsel) ist seit 2013 niemand geringeres als der Ex-Black Sabbath Drummer Bobby Rondinelli, der für Mike Terrana kam. Wenn das mal kein gutes Omen ist! Heuer geht es aber nicht um eine Albumrezession, vielmehr machte sich der Meister persönlich auf den Weg vom „Ruhrpott“ an den Rhein um seine LP zu promoten, kündigte hierfür eine Autogrammstunde in einem hiesigen, nicht unbekanntem Musik-Kaufhaus an, die am 18.01.2014 in Köln stattfand. Also auf in die Domstadt!

 

Bestückt mit der LP-Ausgabe des Opus machte ich mich an besagtem Samstag auf den Weg, so ein Ereignis wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. 14 Uhr war für den Start der Signierstunde angesetzt, kurz vor Abfahrt zu Hause gegen 11.30 Uhr gönnte ich mich noch ein Blick von unserem Balkon, von jenem ich das Wahrzeichen der Stadt in der Ferne bereits sehen konnte. Heimatliche Emotionen kamen in mir auf, aber heute ist Rock `n` roll ! 

Into the storm“; Allein das Artwork der Vinylauflage verdient eine Huldigung. Ein mächtiger Clipper kämpft sich durch ein tobendes, stürmisches Gewitter, Wellen peitschen durch die Nacht und brechen hart am Bug des Seelenverkäufers. Die Szenerie wirkt, gemessen am Gesamteindruck des Bildnis, des schaurig schönen Schädels, welcher die Stirnseite der Brigg ziert und die Seeungeheuer, die vom Wasser aus das Schiff bedrohen oder geleiten, gespenstisch, gar mystisch. Ein silberfarbenes Autogramm des Axtmeisters auf jenem eindrucksvollen Cover sollte das Exemplar vervollkommen. Nach 15-minütigen Autofahrt (verdammt, ich hatte doch glatt vor Aufregung die CD Ausgabe für die Benzinkutsche liegen lassen, aber eine alte Lynyrd Skynyrd CD hielt den Rock `n` roll Level ebenfalls ganz oben!) traf ich bei einem der größten Musikfachgeschäfte überhaupt ein, dem Saturn. 

 

Im inneren erfolgte jedoch zunächst leichte Ernüchterung, denn ein Hinweis auf eine anstehende Autogrammstunde war nicht sichtbar, von anstehenden Fans ganz zu schweigen….. Es dauerte dann auch tatsächlich bis 12.20 Uhr bevor Mitarbeiter des Geschäfts ein Plakat raushingen und sich um den Podestaufbau gekümmert wurde. Hinter diesem flimmerte Axel bereits auf einer großen Leinwand virtuell durch das Geschehen.

Im Nachhinein muss ich sagen dass der Termin meiner Meinung nach seitens des Musikhauses nicht ausreichend kommuniziert wurde, das habe ich schon anders erlebt. Aber gut, gegen 13 Uhr dann die ersten Fans, mit denen ich gleich ins Gespräch kam. Rock ` n` roll ist halt Weltsprache! Bis 14 Uhr scharrten sich rund 50 - 60 Anhänger um das aufgebaute Plateau, auf dem ein schlichter Tisch mit einem Stuhl für den Riffmeister bereit stand. Axel Rudi selbst betrat nach einer kurzen Ankündigung dann auch fast pünktlich das selbige. Er wirkte etwas angespannt auf mich, blieb aber in seiner Art dennoch locker und empfing die ersten Autogrammanwärter. Glücklich unter jenen zu sein betrat ich die aufgebaute kleine Bühne und begrüßte den Bochumer per Handschlag. Bereitwillig signierte er mir das Albumcover und scheute sich auch nicht vor einem gemeinsamen Foto, sehr anständig! 

Sein Schriftzug passt kurioserweise Perfekt zu dem gewittrigen Linien auf dem Artwork, als wären sie ein Teil davon, quasi in das Unwetter intrigiert. Das hat was Mystisches….

Im Anschlussbeobachtete ich noch eine Weile das rege Treiben auf dem Podest, Fans ließen sich CD Cover, T-Shirts und Gitarren signieren.

Das „Fantreffen“ war ein voller Erfolg, Anhängerschaft und Künstler im Einklang. Zufrieden verließ ich den Musiktempel wieder, jedoch nicht ohne mir noch die dato neue Scheibe von Bruce Springsteen mit zu nehmen (ausnahmsweise in CD Form, denn nur dieser lag seinerzeit eine Bonus DVD mit einem 2013` ner Konzert bei, die man beim Kauf der LP Ressuie nicht bekam), daran kam ich als eingefleischter Fan natürlich nicht vorbei…..

 

Liebe Rockgemeinde, wenn ihr euch nun die zum Album gehörigen Songs von ARP anhört, werdet ihr sicher genauso begeistert sein wie ich. Allein das Titelstück, welches der letzte Song der Scheibe ist, ist ein absolutes Meisterwerk. „Into the storm“ gibt die Richtung vor, druckvoll und kraftstrotzend, eine musikalische Schöpfung der Extraklasse. Axel Rudi Pell hat es auf seinem 2014 `er Studiowerk wieder einmal geschafft die Szene aufzumischen, seine Anhänger aufs Neue zu berauschen. Mögen ihm noch viele weitere Riffs in den Sinn kommen, die er schöpferisch in genauso geile Songs umsetzt, um uns weiter durch die Rockhölle zu leiten, Ahoi ! 

In diesem Sinne, rock on, euer rockfrank

Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie.

Ludwig van Beethoven

Es wird keine Beatles Reunion geben, solange John Lennon weiter tot bleibt.

George Harrison

Das M in MTV stand nie für Musik, es stand schon immer für Money.

Neil Young

Wir mögen alles, was eine heftige Reaktion gegen die Norm darstellt.

Jim Morrison

Ich möchte zeigen, dass Gospel, Country, Blue, Jazz und Rock ein und dasselbe sind.

Etta James

I like beautiful melodies

telling me terrible things.

Tom Waits

Als dann feststand, dass Donald Trump gewonnen hatte, haben wir (Gov`t Mule) umgehend einen ausgedehnten Blues gespielt, um das ganze so aus unseren Systemen herauszukriegen.

Warren Haynes

Eine gute Sache an Musik ist, dass wenn sie dich trifft, du keinen Schmerz spürst.

Bob Marley

Man wird Bob Dylans Lieder auch dann noch hören, wenn wir alle längst tot sind.

Bruce Springsteen

The blues had a baby and they call it Rock`n` Roll.

Muddy Waters

Mick ist Rock, ich bin Roll.

Keith Richards

Ich weiss nicht wer ich bin. Aber das Leben ist zum Lernen da.

Joni Mitchell

Ich habe geträumt, dieses Land hätte mal wieder eine gescheite Regierung! Aber es war nur ein Traum! "Well done, Germany!"

Elton John

Jesus wurde gekreuzigt, weil er bemerkt wurde. Deswegen verschwinde ich häufig von der Bildfläche.

Bob Dylan

Wenn du dich an die 60er erinnern kannst,

warst du nicht dabei. 

Paul Kanter (Jefferson Airplane)

Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

Gustav Mahler

Wir können uns nicht aussuchen wie wir sterben - oder wann. Aber wir können entscheiden, wie wir jetzt leben.

Joan Baez

Es genügt nicht, sich eine neue Regierung über den Kopf zu stülpen wie einen neuen Hut, und dann darauf zu hoffen, dass sich in der Rübe, die darunter steckt, etwas tut.

Frank Zappa

Life is what happens when you have made other plans.

John Lennon

Auf der Bühne habe ich Sex mit 25.000 Menschen. Anschließend gehe ich nach Hause. Alleine.

Janis Joplin

Musik ist eine eigene Lebensform.

Jimi Hendrix

Before Elvis there was nothing.

John Lennon

Clarence hat die E Street nicht verlassen, als er gestorben ist. Er wird sie verlassen, wenn wir sterben.

Bruce Springsteen

Der Blues und eine gute Predigt haben viel gemeinsam.

Muddy Waters

Janis starb an einer Überdosis Janis.

Eric Burdon

Blues ist harte Arbeit.

Gary Moore

Music takes us to a spiritual place.

Layla Zoe

Rock `n` roll ist Weltmusik.

Wolfgang Niedecken

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Klitzing