in charge of rock `n` roll
                       in charge of rock `n` roll

                                    home of blues & rock

 

                            --- News  ---

(17.11.2019)

Die Ausnahmesängerin Singer/Songwriterin Sarah Smith aus Ontario/Kanada veröffentlicht in wenigen Tagen ihr neues Studioalbum „Unveiling“. Ihre wandlungsfähige, kratzige  Stimme weist problemlos Referenzen an Größen wie Bonnie Raitt, Sheryl Crow oder Bonnie Tyler auf. Ihre neue CD bietet eine perfekte Mischung aus rockigen -und balladesken Stücken, die Lust auf mehr machen!

Hier noch ihre erste Videoauskopplung aus "Unveiling", "You don`t get my love".

Let`s rock it !

(16.11.2019)

Die „Rockgötter“ von Tenacious D kommen 2020 endlich wieder nach Deutschland. Die Band um Schauspieler Jack Black und Kyle Gass treten in folgenden Städten auf:

  • 12.02.2020 München - Olympiahalle
  • 16.02.2020 Frankfurt - Festhalle
  • 17.02.2020 Berlin – Max-Schmeling-Halle
  • 22.02.2020 Dortmund - Westfalenhalle

Don`t miss !!!

(15.11.2019)

Vergangenen Mittwoch (13.11.) gastierte der englische Bluesrocker Ben Poole mit seiner Band im Rahmen der Reihe „Blues Kitchen“ im Theater –und Konzerthaus Solingen.  Das Energiebündel von der Insel sorgte mit seinen prägnanten Gitarrenlicks und brettharten, aber gefühlvollen Riffs, begeisterte er  das hochgestimmte Publikum und erntete Standing Ovations !

ALL PHOTO BY: PHOTO BY: Gerwin  J.

(13.11.2019)

Gerade erst hat Sarah Smith das Land verlassen,

schon gibt es die ersten neuen Live-Termine für 2020!

  • 25.05.2020 Schwelm
  • 19.09.2020 Forst (Lausitz)
  • 24.09.2020 Hamburg
  • 26.09.2020 Dormagen
  • 16.10.2020 Bordesholm

Ferner erscheint in Kürze ihr neues Album „Unveiling“. Eine Rezension findet ihr dann zeitnah hier.

(12.11.2019)

Die wohl authentischste Psychedelic-Band unserer Zeit sind ganz klar die jungen Niederländer von DeWolff. Niemand anderes überträgt das 60`s feeling so auf den Punkt wie die 3 Musiker unseres Nachbarlandes. Als stünden diverse Mitglieder von Cream, Led Zeppelin und Pink Floyd auf der Bühne! Am 10.01.2020 erscheint ihr neues Album „ Tascam Tapes“ , und im Frühjahr kommen sie dann auf Europatour.

 

(11.11.2019)

Pappnasen, Kommerz, Klamauk. Am heutigen 11.11. sollte man bestimmte Großstädte weiträumig meiden, um musikalisch desorientierten Menschen und deren Gebaren zu entweichen. Stattdessen dreht eure PC Monitor-Boxen auf und rockt die Hütte mit einem der besten Gitarrenduelle ever:

Frank Zappa & Steve Vai !

(09.11.2019)

Marcus King kommt im Frühjahr 2020 endlich wieder nach Deutschland und präsentiert uns seine erste Solo LP – „El Dorado“, welche am 17.01.2020 erscheint. Der „Warren Haynes Zögling“ spielt im Rahmen seiner Europatournee 3 Konzerte bei uns; 

 

05.03.2020  Köln

07.03.2020  Berlin

08.03.2020  Hamburg

(07.11.2019)

Auf den Tag genau 3 Jahre lang weilt er nun bereits nicht mehr unter uns: Leonard Cohen. Der kanadische Singer/Songwriter verstarb 2016 im Alter von 82 Jahren an den Folgen einer Leukämieerkrankung und einem Sturz.

 

  R.I.P.

Z

(06.11.2019)

The year of  Frank Zappa chapter 1.

Wie schon angekündigt dreht sich in der neuen Musikserie ein Jahr lang alles um den legendären Sänger und Komponisten des Avantgarderocks. Infos, Konzertbesuche die mit Zappa zu tun haben, LP-Reviews, das Aufsuchen besonderer Orte und vieles mehr. Begonnen wird mit einer Nachlese des Halloween-Konzerts vergangene Woche in Mainz. In den 1970`er und 80`er Jahren veranstaltete Frank Zappa regelmäßig spektakuläre Halloween-Konzerte, die mit den Jahren zu regelrechten Kultveranstaltungen avancierten. In der Tradition jener Konzerte veranstaltete die deutsche Zappa Tribute-Band „Grandsheiks“, am 31.1019 ein ebensolches Konzert, und lud sich dazu einen hochkarätigen Gast ein; Napoleon Murphy Brock, seines zeichens Mitglied der legendären Begleitband Frank Zappas in den 70` er Jahren, begleitete die Band mit seiner humoristischen und vokalen Darbietung sowie am Saxophone, durch den Abend.

(31.10.2019)

In der neuen Serie „The year of Frank Zappa“ dreht sich von heute an ein Jahr lang alles um den legendären Musiker aus Baltimore. Infos, Konzertbesuche die mit Zappa zu tun haben, LP-Reviews, das Aufsuchen besonderer Orte und vieles mehr. Lasst uns zusammen den Meister des Jazzrock/Rock/Dadaismus feiern und sein Andenken aufrechterhalten. Mehr dann hier in Kürze. Bis dahin, happy Halloween !!!

(27.10.2019)

Mit „Happens to the heart“ wurde jetzt der zweite Song aus Leonards Cohens postumen Album "Thanks for the dance" veröffentlicht, welches am 22.11. erscheinen wird.

https://www.rollingstone.de/neuer-song-von-leonard-cohen-happens-to-the-heart-1786659/

(24.10.2019)

Morgen erscheint mit Bruce Springsteens Western stars - Songs from the film“ das langersehnte Live-Album zu seiner im Sommer veröffentlichten LP. Für alle Vinyl Fans; Die Doppel-LP erscheint aus produktionstechnischen Gründen leider erst am 13.12.2019. Wir müssen uns also vorerst mit der etwas angestaubten CD Version begnügen. Ferner läuft der dazugehörige Film ab nächste Woche nur für kurze Zeit, an bestimmten Tagen, in ausgewählten Lichtspielhäusern.

Don`t miss!

(23.10.2019)

Platte des Monats 

 

Der kanadische Singer/Songwriter Neil Young veröffentlicht am 25.10. sein 39. Studioalbum  „Colorado“. Nach 7 Jahren Abstinenz von seiner Stammband begibt er sich hierfür endlich wieder in Allianz mit "Crazy Horses". Hier geht es zur Rezension:

(21.10.2019)

Fulminantes Tourfinale vergangenen Samstag (19.10) von Sarah Smiths Deutschlandtour 2019 im brandenburgischem Ludwigsfelde. Der Auftritt ihrer Band war geprägt von Energie uns Spaß. Selbst ein defekter Amp zu Anfang des zweiten Sets konnte das Kraftpaket aus Onatario/Kanada nicht stoppen. Es wurde einfach mit der akustischen weitergerockt. Das Publikum war begeistert, es wurde kräftig abgetanzt und gerockt. Neben ihren eigenen Hits wie "Shine bright", I need to know" oder das wunderschöne "Angels and anchors", spielte sie einige unglaubliche Coverversionen von „With or without you“, Time after time“ und „Black velvet“. Bis fast 23 Uhr mischte sie das Kulturhaus kräftig auf. Im Anschluss gab es smaltalk und Autogramme.

(18.10.2019)

Fantastisch. Weltmusiker und „Alpenblueser“ Hubert von Goisern kommt 2020 auf ausgiebige Deutschlandtour. Abseits von kulturellen Peripherien eines Andreas Gabalier und Konsorten wird hier Authentizität großgeschrieben. Seine Fusion von traditioneller Volksmusik mit Rockmusik, gepaart mit Blues und zuletzt Country-Klängen ist einmalig. Die teils bissigen, kritischen aber auch romantische Texte sprechen für sich. Sein neues Album erscheint im Juli 2020, anschließend geht es auf große Hallentour.

 

 

Die Termine:

 

15.09.2020 Kaiserslautern – Kammgarn

16.09.2020 Düsseldorf – Savoy Theater

18.09.2020 Osnabrück – Rosenhof

19.09.2020 Oldenburg – Kulturtage

22.09.2020 Berlin – Admiralspalast

23.09.2020 Hannover – Theater am Aegi

24.09.2020 Köln – E-Werk

01.10.2020  Bielefeld – Stadthalle

02.10.2020 Frankfurt – Jahrhunderthalle

02.10.2020 Bochum – Christuskirche

04.10.2020 Hamburg – Laeiszhalle

22.10.2020 Mannheim – Rosengarten Mozartsaal

23.10.2020 Künzelsau – Carmen Würth Forum

24.10.2020 Bayreuth – Oberfrankenhalle

04.11.2020 Nürnberg – Meistersingerhalle

05.11.2020 Stuttgart – Liederhalle Beethovensaal

12.11.2020 Kempten – bigBOX Allgäu

13.11.2020 Dresden – Alter Schlachthof

14.11.2020 Leipzig – Haus Auensee

15.11.2020 Weimar – CCN Weinarhalle

(16.10.2019)

Am 01.11.2019 erscheint mit Travelin´ thru, 1967 – 1969 bereits die 15. Ausgabe von

Bob Dylans Bootleg Series. Das 3-fach Vinyl könnt ihr hier bereits vorbestellen:

 

https://www.jpc.de/jpcng/poprock/detail/-/art/bob-dylan-travelin-thru-1967-1969-the-bootleg-series-v-15/hnum/9483503

Platte des Monats 

 

Außnahme-Sängerin Beth Hart veröffentlichte am 27.09. ihr neues Album  „War in my mind“. Es ist eines ihrer persönlichsten Werke überhaupt geworden und ein absolutes "Überalbum". Hier geht es zur Rezension:

(06.10.2019)

Ginger Baker ist tot. Wie jetzt bekannt wurde starb der ehemalige Cream Drummer im Ater von 80 Jahren.

 

  R.I.P. 

(30.09.2019)

Der Oktober naht, und alle Rock  `n` roll Fans fiebern schon dem Ende jenes Monats entgegen. Denn der 25.10. beschert uns 3 ganz Besondere Veröffentlichungen. Zum einen erscheint

das neue Album von Neil Young, „Colorado“, welches er nach vielen Jahren wieder mit seiner Stammband Crazy horses aufgenommen hat, und zum anderen ist es der Release Tag von Bruce Springsteens Live Album „Western stars - Songs from the film“ , auf dem er 13-Live-Versionen seines aktuellen Albums eingespielt hat, sowie den Bonus Track "Rhinestone cowboy", ein Covertitel von Country Legende Glen Campell.  Und als baulutes Highlight wird die Hallowwen Show 1973 (Live in Chicago) von Frank Zappa and the mothers of invetion an jenem Tag offiziell veröffentlicht. Das außergewöhnlich daran: Es wird eine limitierte Auflage in Form einer Box geben welche 4 CDs enthält, und diverse Halloween Gimmicks. Wenn das mal kein Grund zum Feiern ist !

(27.09.2019)

Pünktlich zum heutigen Erscheinen von Beth Harts neuem Album „War in my mind“, gab die Amerikanerin nun ihre deutschen Tourtermine für den Herbst 2020 bekannt.

 

  • 26.10.2020 Baden Baden - Festspielhaus
  • 29.10.2020 Nürnberg - Meistersingerhalle
  • 31.10.2020 Trier - Arena
  • 02.11.2020 Berlin - Tempodrom
  • 04.11.2020 München - Philharmonie
  • 07.11.2020 Mannheim - Rosengarten
  • 09.11.2020 Frankfurt - Jahrhunderthalle
  • 11.11.2020 Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle
  • 13.11.2020 Hannover - Kuppelsaal
  • 15.11.2020 Hamburg - Sporthalle
  • 17.11.2020 Stuttgart - Liederhalle

 

(26.09.2019)

Grandioses Konzert gestern von Sarah Smith und ihrer Band in einer ausgesuchten Location mit viel Charme und Authenzität in der Schwelmer Altstadt, das Cafe „Chocolaterie“. Die symphatische Kanadierin lieferte eine tolle Show und gab sich wie immer sehr Publikumsnah. Und spontan ist sie auch. Die Setliste wurde einfach auf eine Einkaufstüte geschrieben....

Am Ende gab es vom Chocolaterie Team noch jede Menge Gratis-Muffins, anlässlich des Geburtstages von Drummer John Huff.

ALL PHOTO BY: PHOTO BY: rockfrank

(26.09.2019)

Wie bereits gestern bekannt wurde, ist der Singer/Songwriter  Robert Hunter im Alter von 78 Jahren verstorben. Hunters lyrische Qualitäten verhalfen unter anderen den Grateful Dead zum Durchbruch, und auch Bob Dylan profitierte von dem Liedertexter.

  R.I.P.  

(23.09.2019)

„Ich habe die Zukunft des Rock `n` roll gesehen, und ihr Name ist Bruce Springsteen“. Jene Worte des Musikkritikers und späterem Springsteen Manager John Landau, nach dem er selbigen auf einem Konzert am 09.05.1974 als Vorgruppe zu Bonnie Raitt erlebte, sind legendär. Und Landau sollte Recht behalten. Die musikalische Zukunft ist wahr geworden, und hat auch noch 45 Jahre später Bestand, auch wenn sie heuer bereits ihren 70. Geburtstag feiert! Neil Young wird Springsteen heute wohl mit den Worten beglückwünschen „Hey hey, my my, rock `n` roll will never die“……..Unendliche Momente des Glücks bescherte uns der „Boss“ seit jener Zeit, 19 Studioalben, etliche Live-Alben, unzählige Tourneen und Auftritte. Er ist in vielerlei Hinsicht unsere musikalische Gesinnung. Sein künstlerisches Ethos, außerordentlich. 

 

1949 in Freehold, das Geburtsjahr Springsteens, war das Leben noch ein ganz anders. Seine Jugend, und besonders das Verhältnis zu seinem Vater, waren alles anderes als schön, und es war ein langer Weg, begleitet durch Rebellion, Sturheit und Ärger, bis er seine künstlerische Illusion endlich umsetzten konnte. Mit 10 Jahren bekam er seine erste Gitarre, und mit 16 trat er der ersten, lokalen Band bei. 1973 dann der erste Plattenvertrag und das erste eigene Album, „Greetings from Ashbury park N.J.“ Von da an ging es steil bergauf. Kontinuierlich steigende Plattenverkäufe, Tourneen und immer mehr Anhänger. Er ist die Stimme der amerikanischen Arbeiterklasse, identifiziert sich mit ihnen, spiegelt den Zeitgeist Amerikas wieder. Die Alltagslyrik, die er in seine Texte legt, sprechen vielen Amerikanern aus dem Herzen. Nicht immer zur Freude aller Politiker, und wenn, dann haben sie ihn auch noch falsch verstanden, seine Botschaft nicht begriffen. So geschehen 1984 bei dem Präsidentschaftswahlkampf von Ronald Reagen, der Springsteens Song „Born in the U.S.A.“ als Werbeslogan verwenden wollte. Wie naiv muss man sein. Befasst man sich genauer mit dem Text, erkennt man dass es eine bittersüße Hymne über einen Vietnamrückkehrer ist, der nach seinem Kriegseinsatz keinen Fuß mehr fassen kann in seiner Heimat. Wer die Bedeutung des Songs besser verstehen will, sollte sich unbedingt die Akustikversion jenes Titels anhören, in der Springsteen den ganzen Schmerz des Veteranen legt.

Nichtsdestotrotz wurde „Born in the U.S.A.“ seine bis dato erfolgreichste Platte und machte ihn zum absoluten Megastar. Nicht zu vergessen dabei seine E-Street Band, ohne dessen zusammenwirken er es wohl nie soweit geschafft hätte. Little Steven, Nils Lofgren, Roy Bittan (um nur einige zu nennen) und vor allem Clarence Clemons, sind wichtige Wegbegleiter seiner Karriere. Später stieß auch noch seine bald-Ehefrau (1991) Patti Scialfa dazu, und bereicherte die Band um eine weitere Klangfarbe -und Stimme. Hat man einmal die gesamte Bandumsetzung live erlebt, gibt es kein Halten mehr. Wenn Springsteen  seine Telecaster umhängt und die Bühne betritt ist er voll in seinem Element, und ein jedes Konzert dauert nicht selten unter 3 Stunden ! 

Von Clarence mussten wir uns leider bereits 2011 verabschieden(). Er war eine wichtige Person in Springsteens künstlerischen Vita. Jenen Verlust und einige dunkle Seiten seines Lebens (Depressionen) verarbeitete er 2016 in seiner Biografie „Born to run“, die zu einem Besteller wurde. Springsteens Schaffenswerk ist essenziell. Die Bedeutung seiner Alben begreift man eigentlich erst wenn man sich intensiv mit seinem Gesamtwerk befasst. Oder, wie es einst BAP-Frontman Wolfgang Niedecken in Bezug auf Springsteens Album „Born to run“ ausdrückte; „Würde ich einem Außerirdischem vorspielen wollen, was Rock `n`roll ist, würde ich dieses Album nehmen. Danach wären keine Fragen mehr offen, er würde sagen. Ja, verstehe, stimmt.“

 

Heute wird der Mann aus New Jersey tatsächlich schon 70 Jahre alt. Ruhestand sieht anders aus. Viele von uns begleitete er durch unsere Jugendzeit und blieb schöpferischer Wegbegleiter, bis heute. Erst jüngst veröffentlichte Bruce Frederick Joseph Springsteen mit „Western stars“ ein hochgelobtes, musikalisches Spätwerk, diesmal Solo. Darf man den Gerüchten glauben ist ein neues Album mit der E-Street Band aber bereits in Planung und eine anschließende Tour in 2020 steht auch im Raum. Hey hey, my my, rock `n` roll will never die“! Alter ist also nur eine Zahl, der „Boss“ blickt nach vorne. Und wir feiern heute mit ihm diesen runden Geburtstag und wünschen ihm alles Gute für die musikalische Zukunft, die er ja bekanntlich selber ist.

 

 

Happy birthday Boss

Unvergessen, Beth Harts Beitrag (zusammen mit Jeff Beck) zum Buddy Guy Tribute, 2012 im Kennedy Center Honors.

(07.09.2019)

Die außergewöhnliche Blues-Sängerin Layla Zoe ist ab November endlich wieder auf großer Deutschland Tour !

PHOTO BY: www.layla.ca

Tour Dates 2019 and 2020

November 1 - Bay-Car Blues Festival - Grande-Synthe - France (with special guest Guy Smeets on guitar)

November 7 - Café Museum - Passau - Germany
November 8 - Reigen Live - Vienna - Austria

November  9 - Backstage Pub - Budapest - Hungary

November 10 - Blue Garage - Frauental - Austria (Trio show with Krissy Matthews and Paul Jobson)
November 12 - Highway 61 Jazz and Blues Club - Budejovice - Czech Republic (Duo show with Krissy Matthews)

November 13 - Klub Na Rampe - Jablonec nad Nisou - Czech Republic
November 14 - Kofferfabrik - Fürth - Germany
November 16 - Speicher - Schwerin - Germany
November 17 - Musiktheater Piano - Dortmund - Germany
November 20 - Museumskeller - Erfurt - Germany
November 21 - Objekt 5 - Halle - Germany
November 22 - Quasimodo - Berlin - Germany
November 23 - Blues Garage - Isernhagen - Germany
November 24 - Scala - Ludwigsburg - Germany (*Double concert with Yasi Hofer)
November 27 - Meisenfrei - Bremen - Germany
November 28 - Das Rind - Rüsselsheim - Germany
November 29 - Spirit of 66 - Verviers - Belgium
November 30 - Cafe de Noot - Hoogland - Netherlands

March 4, 2020 - Downtown Bluesclub - Hamburg - Germany

 
March 6, 2020 - Outbaix Music Club - Übach-Palenberg - Germany

March 7, 2020 - Haus der Jugend - Osnabrück - Germany (*Triple concert with Bluesanovas and Stacie Collins)

March 11, 2020 - Sudhaus - Tübingen - Germany

March 13, 2020 - Kulturzentrum d'Zuckerfabrik - Enns - Austria

March 14, 2020 - Village - Habach - Germany

March 17, 2020 - Kufa Haus - Braunschweig - Germany

March 18, 2020 - Harmonie - Bonn - Germany

(03.09.2019)

Jetzt veröffentlichte Beth Hart mit „Bad woman blues“ bereits den 2. Song aus ihrem am 27.09.  erscheinendem neuen Album „War in my mind“. Gleichzeitig ist es das erste offizielle Video aus ihrem neuen Longplayer.

(30.08.2019)

Ihr habt auch den Kaffee auf von dem Einheitsgedudel im öffentlich-rechtlichem Rundfunk, Lokalradio, Werbung, Gewinnspiele, Volksverarsche? Dann empfehle ich euch einen authentischen Sender für alle Freunde des gepflegtem Rock `n` roll: „Das Radio der von Neil Young getöteten“. Ihr habt richtig gelesen. Hier dreht sich alles um das Neil Young Universum. Nicht nur (aber vor allem) seine Musik wird hier gespielt, sondern alles was dem Kanadier noch so musikalisch gefallen könnte. Außerdem gibt es informative Sendungen zu bestimmten Themen, alles rund um den Rock. Hier geht es zum Stream:

Und damit, ab ins Wochenende !

(27.08.2019)

Vor über 2 Jahren, im Mai 2017, präsentierte ein Bonner Konzertveranstalter zum ersten Mal dass " Blues Alive Festival“ im Kölner Stollwerck Haus. Damals mit Walter Trout, Layla Zoe und Danny Bryant. 2020 erfolgt nun die langersehnte Fortsetzung an gleicher Stelle (09.05). Dieses mal an Board; Erneut der Ausnahme-Bluesrocker Walter Trout, der niederländische Gitarrist und Sänger Julian Sas, sowie die aus Norwegen stammende Heidi Solheim, besser bekannt als Frontfrau der Hardrock-Formation Pristine. Tickets sind bereits im Vorverkauf!

 

Hier nochmal ein Rückblick auf das erste Festival:

(10.08..2019)

 

Platte des Monats 

 

Country Sängerin Tanya Tucker bringt nach 10 Jahren Studioabstinenz am 23.08.2019 endlich einen neuen Longplayer auf den Markt.  „While i`m livin´“ enthält neben 7 Neukompositionen auch 3 ausgewählte Coverversionen. Hier geht es zur Rezension:

                                        VÖ: 23.08.2019                PHOTO BY: PHOTO BY: Danny Clinch

(05.08.2019)

Der legendäre Filmemacher D.A. Pennebaker ist am 01.08.2019 im Alter von 94 Jahren verstorben.  Seine (vorwiegend) Rock-Dokumentationen sind renommiert. In seinen ganz eigenen Stil, und vorwiegend mit Handkamera, begleitete er Musiker wie Little Richards, John Lennon, Janis Joplin oder Jerry Lee Lewis. Sein bekanntestes Werk war 1967 das Portrait „Don`t look back“, in welchem er Bob Dylan auf seiner England Tour begleitete.

Später drehte er auch mit Bill Clinton, Depeche Mode und Marius Müller Westernhagen.

 

R.I.P.  

(22.07.2019)

Der holländische Blues-Rocker Julian Sas gibt am 30.11.2019 in der Bonner Harmonie sein alljährliches Stelldichein. Wer den Ausnahmekünstler und seine Band einmal auf der Bühne erlebt hat, weiß um die Live-Qualitäten des niederländischen Quartetts. Authentizität und handgemachter Rock `n` roll sind das Gütesiegel der Band. Wer ein schönes Fanticket haben möchte, sollte sich in die Bonner Innenstadt zu „Mr. Music“ begeben. Hier gibt es neben CDs und vor allem auch LPs, original Hardtickets für das Julian Sas Konzert !!

(21.07.2019)

Der Sommer dreht kommenden Woche wieder mächtig auf. Da gönnen wir uns lieber schon mal einen kühlen Blick auf den anstehenden Herbst. Die außergewöhnliche amerikanische Sängerin

Beth Hart kündigt für den 27.09.2019 ihr neues Album an. „War in my mind“ erscheint auf Doppel Vinyl LP, als limited Edition auf light blue Vinyl, marble blue Vinyl, in einer weltweit streng limitierten Auflage von nur 750 (!) Exemplaren auf weißem Vinyl, und wie immer auf CD bzw. CD Box-Set mit diversen Boni.

 

Hier ein erster Vorgeschmack. Gänsehaut pur !

(20.07.2019)

Ab dem 06.09.2019 steht das neue Album von Iggy Pop in den Plattenläden. Was der Meister selbst über „Free“ sagt, lest ihr hier https://www.rollingstone.de/iggy-pop-neues-album-free-1737697/

 

(16.07.2019)

Die amerikanische Bluesrock-Sängerin Dana Fuchs hat ihre Termine für ihre Frühjahrstournee 2020 bekannt gegeben. Nach langer Zeit ist sie endlich mal wieder in deutschen Landen:

 

19.03. – Bensheim

23.03. – Bonn

24.03. - Aschaffenburg

25.03. - Bielefeld

28.03. - Erfurt

(09.07.2019)

Auf den Tag genau ist es mittlerweile 24 Jahre her, als Bruce Springsteen ein mehr oder weniger spontanes Konzert mitten in Berlin gab, im Cafe Eckstein. Der Prenzlauer Berg "brannte". Mit dabei auch BAP Frontmann Wolfgang Niedecken. Wer wissen will wie heute um das Cafe Eckstein steht und wie es damals zu jenem Überraschungskonzert kam, sollte dem Link folgen;

(07.07.2019)

"Es gibt zwei Arten von Musik: Gute und schlechte. Es kommt nicht darauf an was du spielst, sondern wie du spielst". So die Worte von  Louis Armstrong. Der amerikanische Jazzmusiker verstarb gestern vor genau 48 Jahren.

R.I.P.  

 

(29.06.2019)

Gestern erschienen endlich die angekündigten Livemittschnitte der Gov`t Mule Konzerte im April 2018, welche sie anlässlich ihres 25. Band-Jubiläum im Capitol Theatre in Port Chester im US-Bundesstaat New York gaben. „Bring on the music  - live vol. 1 & 2“ erscheint auf jeweils blauem und lilafarbenem Doppel-Vinyl. Zusätzlich gibt es sie in  einer streng  limitierten Auflage von 1.000 Stück (500 für den europäischen Markt, 500 für den u.s. Markt) auch als Doppel LP auf rotem und blauem marble Vinyl !  Außerdem auf diversen CD/DVD/Blueray Editionen.

(24.06.2019)

 

Platte des Monats;

 

Bruce Springsteen - Western stars

 

Endlich ist es soweit: Bruce Springsteen veröffentlichte am 14.06.2019 sein 19. Studioalbum. Wie es klingt und was es aussagt erfahrt ihr unter nachfolgendem Link:

(12.06.2019)

Bereits 2011 verstarb der unvergessene E - Street Band Saxophonist Clarence Clemons. Nun endlich wird ihm in einer Dokumentation gewürdigt. „Who do i think i am? läuft im Juli zunächst auf amerikanischen Großleiwänden an.  Ob und wann die Doku in deutschen Kinos erscheinen wird, steht bisher noch nicht fest.

 

Unter folgenden Link findet ihr einen Trailer zum Film:

https://vimeo.com/335449742

(06.06.2019)

You`re gonna miss me“ ist nicht nur einer der bekanntesten Titel der US-Psychedelic-Rockband            13th floor elevators, sondern nun auch traurige Wahrheit über den Sänger und Gitarristen Roky Erickson. Er verstarb bereits am vergangenen Freitag (31.05.) in Austin, Texas. Die Todesursache ist bislang nicht bekannt. Erickson galt exemplarisch als tragische Figur im Musik Business. Er litt lange Zeit unter erheblichen Drogenprobleme und Schizophrenie. Höhepunkt dessen war vermutlich in den 1970`er Jahren, als Roky dokumentarisch beglaubigt festlegen ließ, dass er nicht der menschlichen Rasse angehörige, sondern ein Alien sei. Musikalisch hingegen erfreute er uns mit seiner 1965 gegründeten Band 13th Floor Elevators bis zur dessen Auflösung 1969 mit einem psychedelischen Soundgefilden, welches betont vom R&B beeinflusst war. Später nahm er immer wieder diverse Soloalben auf. Roky Erickson wurde 71 Jahre alt.

 

R.I.P.  

(02.06.2019)

Gov`t Mule feiern dieser Tage ihr 25. Bandjubiläum. Als Warren Haynes, Allen Woody und Matt Abts im Jahr 1995 ihr selbstbetiteltes Debutalbum auf den Weg brachten, konnte noch niemand ahnen, welch musikalisches Beben sie damit auslösten. 

Quintessens und Sinnesrausch

(24.02.2019)

Der Rockpalast; 17 Live-Nächte in der Essener Grugahalle haben uns den Rock`n`roll im deutschen Fernsehen gelehrt, kollektiv verbunden, zu Rock-Jüngern gemacht, Musik Geschichte geschrieben. Vater und Mitbegründer der legendäre TV Reihe war Peter Rüchel, der 1976 die Sache ins Rollen brachte, und ab 1977 die kultigen Rockpalast-Nächte in der Essener Grugahalle produzierte. Der Rest ist Geschichte. Sein plötzlicher Tod in der letzten Woche hat uns alle schwer getroffen. Trotz seines beachtlichen Alters von 81 Jahren hat man mit seinem Ableben nicht unbedingt gerechnet, zumal es vor kurzem hieß, dass er, trotz schwerer Krankheit, auf dem Weg der Besserung sei. Erst für April war ein erneuter Auftritt im Leverkusener Bluesclub Topos geplant, wo er von seinen Rockpalastjahren, musikalisch unterstützt, erzählen wollte. Doch dazu sollte es nicht mehr kommen.

(18.01.2019)

Zur Erinnerung an Clarence Clemons  

 

Am 11.01.2019 wäre der Saxophonist der E-Street Band 77 Jahre alt geworden.

(03.01.2019)

Das neue Jahr ist gerade mal 3 Tage alt, da müssen wir bereits den ersten Verlust hinnehmen. Peggy Young, Ex-Frau von Neil Young und selber Musikerin, ist im Alter von 66 Jahren, am 01.01.2019, an Lungenkrebs verstorben. 

 

R.I.P.  

(08.12.2018)

Zwei einzigartige Musiker haben dieser Tage Geburtstag; Der eine, Gregg Allman (weilt seit letztem Jahr leider nicht mehr unter uns ,27.05.2017 ), und wäre heute 71 Jahre alt geworden, der andere, Tom Waits, feierte bereits gestern seinen 69. Geburtstag. Bitte schenke uns bald ein neues Album , Tom !

(24.11.2018)

Am 24.11.1991 verstarb der britische Ausnahme-Sänger Freddy Mercury an den Folgen einer AIDS Erkrankung im Alter von nur 45 Jahren. Eine Schock Nachricht. Mercury selbst wusste bereits seit 1984 von seiner Infektion, teilte jenes der Öffentlichkeit aber erst einen Tag vor seinem Tod mit. Nur ganz enge Vertraute, wie z.B. Freund und Kollege Elton John, wussten um des Entertainers Gesundheitszustand. Bereits einen Tag nachdem er mit der Nachricht über seine Krankheit an die Allgemeinheit trat, verstarb er an den Folgen einer Lungenentzündung, die seinen Körper schwächte.

 

Der am 05.09.1946 in Sansibar geborene Künstler war privat eher ein zurückhaltender Mensch und lebte seine schauspielerischen Fähigkeiten und seine schillernde Persönlichkeit am liebsten auf der Bühne aus. Hier konnte er sich in Szene setzen und auch mit optischen Akzenten die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Je mehr Publikum, umso besser. Den größten Auftritt hatte er mit seiner Band Queen am 12.01.1985 in Rio de Janeiro vor geschätzten 250.000 Fans ! Unvergessen die Hits der Band wie „I want it all“, Killer queen“, I want to break free“, „Bohemian Rhapsody”, und natürlich seine Kollaboration Anfang der 1980`er Jahre mit dem englischen Weltstar David Bowie, die den unvergessenen Song “Under pressure” hervorbrachte.                                                                                                                                                 Am 06.11.1995 erschien mit „Made in heaven“ ein posthumes Album der Band Queen mit den letzten Aufnahmen des Musikers, eingespielt nur wenige Monate vor seinem Tod. Freddys Stimme bleibt unerreicht. 

 

 

Wer mehr über das Leben des englischen Rockstars erfahren möchte , sollte sich den aktuell laufenden Kinofilm „Bohemian Rhapsody“ anschauen, der die Vita Freddy Mercurys nachzeichnet.

 

Wir werden Dich nie vergessen !

 

R.I.P.  

Eines der besten Gitarrenduelle schlechthin, lieferten sich am 10.07.1982   Frank Zappa  und Steve Vai bei einem Konzert in Rom. Was hier an Energie freigesetzt wurde sucht seines Gleichen. Achtung Suchtgefahr !

Musik heilt.

Sarah Smith

Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie.

Ludwig van Beethoven

Es wird keine Beatles Reunion geben, solange John Lennon weiter tot bleibt.

George Harrison

Das M in MTV stand nie für Musik, es stand schon immer für Money.

Neil Young

Wir mögen alles, was eine heftige Reaktion gegen die Norm darstellt.

Jim Morrison

Ich möchte zeigen, dass Gospel, Country, Blue, Jazz und Rock ein und dasselbe sind.

Etta James

I like beautiful melodies

telling me terrible things.

Tom Waits

Als dann feststand, dass Donald Trump gewonnen hatte, haben wir (Gov`t Mule) umgehend einen ausgedehnten Blues gespielt, um das ganze so aus unseren Systemen herauszukriegen.

Warren Haynes

Eine gute Sache an Musik ist, dass wenn sie dich trifft, du keinen Schmerz spürst.

Bob Marley

Man wird Bob Dylans Lieder auch dann noch hören, wenn wir alle längst tot sind.

Bruce Springsteen

The blues had a baby and they call it Rock`n` Roll.

Muddy Waters

Mick ist Rock, ich bin Roll.

Keith Richards

Ich weiss nicht wer ich bin. Aber das Leben ist zum Lernen da.

Joni Mitchell

Ich habe geträumt, dieses Land hätte mal wieder eine gescheite Regierung! Aber es war nur ein Traum! "Well done, Germany!"

Elton John

Jesus wurde gekreuzigt, weil er bemerkt wurde. Deswegen verschwinde ich häufig von der Bildfläche.

Bob Dylan

Wenn du dich an die 60er erinnern kannst,

warst du nicht dabei. 

Paul Kanter (Jefferson Airplane)

Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

Gustav Mahler

Wir können uns nicht aussuchen wie wir sterben - oder wann. Aber wir können entscheiden, wie wir jetzt leben.

Joan Baez

Es genügt nicht, sich eine neue Regierung über den Kopf zu stülpen wie einen neuen Hut, und dann darauf zu hoffen, dass sich in der Rübe, die darunter steckt, etwas tut.

Frank Zappa

Life is what happens when you have made other plans.

John Lennon

Auf der Bühne habe ich Sex mit 25.000 Menschen. Anschließend gehe ich nach Hause. Alleine.

Janis Joplin

Musik ist eine eigene Lebensform.

Jimi Hendrix

Before Elvis there was nothing.

John Lennon

Clarence hat die E Street nicht verlassen, als er gestorben ist. Er wird sie verlassen, wenn wir sterben.

Bruce Springsteen

Der Blues und eine gute Predigt haben viel gemeinsam.

Muddy Waters

Janis starb an einer Überdosis Janis.

Eric Burdon

Blues ist harte Arbeit.

Gary Moore

Music takes us to a spiritual place.

Layla Zoe

Rock `n` roll ist Weltmusik.

Wolfgang Niedecken

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Klitzing